Im Jahr 2009 drehte sie für die RTL-Serie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, stand für den ZDF-Samstagabendkrimi Lutter vor der Kamera und wirkte in der RTL-Komödie C.I.S. – Chaoten im Sondereinsatz mit, in der sie die Laborassistentin Rebecca spielt. Im September und Oktober des Jahres 2009 drehte Ulmen-Fernandes für die Krimiserie Ein starkes Team. In der Folge Im Zwielicht spielt Fernandes neben Stipe Erceg und Nadeshda Brennicke eine Episodenhauptrolle. 2010 stand Ulmen-Fernandes für den Kinofilm Kein Sex ist auch keine Lösung mit namhaften Schauspielerin wie Hannelore Elsner, Armin Rohde und Anna Thalbach vor der Kamera und für den Pilotfilm einer neuen RTL-Krimiserie. Außerdem drehte sie für das ZDF die Krimis Tod eines Sergeants und den Film Tod einer Ehe aus der Krimi-Reihe Der Staatsanwalt.
Seit 2010 arbeitet sie bei Galileo als Reporterin. 2011 stand Ulmen-Fernandes dann erneut für Alarm für Cobra 11 vor der Kamera sowie für die ZDF-Krimi-Reihe Ein Fall für Zwei. 2012 wird die Schauspielerin in den Kinofilmen Unter Frauen“ als Inga, Das Haus Anubis – Pfad der 7 Sünden als Rosalinde und an der Seite von Benno Fürmann in Der perfekte Mann (Nico Hofmann/Ufa Cinema/Warner Bros) als Suzie von Plauen zu sehen sein. Außerdem spielte sie die Hauptrolle in dem ARD-Krimi Küchenkunst als vermeintliche Massenmörderin Carmen. 2013 ist Ulmen-Fernandes in dem englischsprachigen Kinothriller Bela Kiss zu sehen und in der Kinokomödie Kaiserschmarrn. Außerdem stand Ulmen-Fernandes im Sommer 2013 für die Hauptrolle in einem ZDF-Prime Time-Film vor der Kamera. Der ZDF-Film Die versprochene Braut mit Collien Ulmen-Fernandes in der Hauptrolle, der im September 2013 ausgestrahlt wurde, wurde von 5,96 Millionen Zuschauern gesehen und hatte 17,8% Marktanteil. Ende 2013 stand die Schauspielerin für die neue Staffel der ZDF-Serie Wilsberg vor der Kamera, in der sie die Computerexpertin Nasrin spielt. Die Folgen mit Ulmen-Fernandes werden 2014 und 2015 ausgestrahlt. Zudem spielt sie im Hauptcast der BR-Serie Mann/Frau, die ab dem 12. September 2014 in 20 Folgen abwechselnd aus Männer- und Frauensicht, das Leben von Berliner Großstadtsingles erzählt. Regie bei den Männerfolgen führte Johann Buchholz, die Frauenfolgen wurden von seiner Schwester Jana Buchholz inszeniert.
Seit Anfang 2013 hat Collien ihre eigene Kolumne in der Zeitschrift ELTERN. Im Mai 2014 erschien ihr Buch Ich bin dann mal Mama.

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Ich bin dann mal Mama

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

  • Fotograf: Martin Black
  • www.Martin-Black.de
  • Martin@Martin-Black.de
  • 0174 3203816

 

Mein Archiv: nach Künstler/Personen sortiert
Mein Archiv: nach Bands/Gruppen sortiert
Mein Archiv: nach Events sortiert

via IFTTT