Mit vierzehn Jahren stand sie gemeinsam mit ihrem Vater erstmals auf der Bühne. Bekannt wurde sie aber erst, als sie zusammen mit DJ Ötzi den Nummer-eins-Hit Anton aus Tirol coverte. Im Anschluss an diesen Erfolg startete sie als Antonia feat. Sandra S. ihre Solokarriere und landete mit ihren ersten beiden Singles … ich bin viel schöner und Knallrotes Gummiboot zwei Charterfolge. Über 200 Live-Auftritte u. a. in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Dubai, Italien, Russland und auf Mallorca absolviert Antonia jährlich. Weitere Erfolge konnte sie mit einem Duett, welches sie gemeinsam mit Heino aufnahm, verbuchen.
Auf ihren Platten sind neben deutschsprachigen Party- und Stimmungsliedern auch Schlager und romantische Balladen zu finden. Bei neueren Produktionen hat sie auch an den Texten mitgewirkt.
Vom 4. bis 11. September 2005 lebte sie für eine Woche im Big-Brother-Dorf. Insgesamt wurde sie fünfmal für einen Amadeus Austrian Music Award nominiert.
Nach ihrem lebensbedrohlich scheinenden Kollaps am 22. März 2007 in der Eingangshalle eines Düsseldorfer Luxushotels wurde sie zuerst auf der Intensivstation behandelt und ließ dann in einer Klinik in Baden-Württemberg die – wie sich herausstellte – Magen-Darm-Viruserkrankung behandeln. Die Ärzte hatten bei der Sängerin zudem ein Burnout-Syndrom diagnostiziert.[5] Durch die Krankheit hatte sie erheblich an Gewicht verloren.[6]
5. Juni 2009 erschien die Single 1000 Träume weit (Tornerò), die in den deutschen Charts auf Platz 89 für 2 Woche platziert war. Dabei handelte es sich um die Adaption eines Hits der italienischen Band I Santo California aus dem Jahr 1975.
Im September 2009 erschien die Doppel-CD Zeitträume. Ebenfalls 2009 ließ sie sich in der Dokusoap „mieten, kaufen, wohnen“ auf VOX bei der Wohnungssuche filmen. 2010 nahm sie an der Dokusoap „Tattoo Attack – Stars stechen zu“ auf RTL 2 teil, in der sie sich tätowieren ließ.
Bei einem Verkehrsunfall am 30. August 2010 bei Bad Homburg erlitten sie und ihr Beifahrer Peter Schutti schwere Verletzungen, als der von ihr gelenkte VW Phaeton auf regennasser Fahrbahn von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.[7] Am 17. September 2010 trat sie erstmals wieder auf.[8]

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Lebendig

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia

  • Fotograf: Martin Black
  • www.Martin-Black.de
  • Martin@Martin-Black.de
  • 0174 3203816

 

Mein Archiv: nach Künstler/Personen sortiert
Mein Archiv: nach Bands/Gruppen sortiert
Mein Archiv: nach Events sortiert

via IFTTT