Die Band Centhron wurde 2001 von Elmar Schmidt (Gesang, Synthesizer und Programmierung) und Jörg Herrmann (Programmierung) gegründet, die 2002 die Demo-CD Melek Taus im Eigenverlag veröffentlichten und erste Konzerte mit Suicide Commando gaben. 2003 erschien die erste CD Lichtsucher bei Starfish Music. Die Band trat in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien und Italien auf und spielte gemeinsam mit Bands wie Suicide Commando, SITD, Kiev, Xotox, Agonoize, Reaper, Psyclon Nine, Grendel, Soman und vielen weiteren. Die Liveband wurde um Melly Thies (Gesang), Stefan Thies (Bass) und Anette Schmidt (Live-Synthesizer) erweitert. 2006 erschien das zweite Album Gottwerk bei dem Label Final Dusk Records.

2009 veröffentlichte die Band das Album Roter Stern bei Scanner, einem Unterlabel von Dark Dimensions. Das Presswerk weigerte sich zunächst, die CD zu pressen, und begründete dies mit fragwürdigen Inhalten.[1]
2011 erschien Dominator, ebenfalls bei Scanner.[2] Bei der anschließenden Tour wurde die Band um den Bassisten Markus Vogler ergänzt. Centhron tourte gemeinsam mit Combichrist durch Europa und Russland. 2012 verließ Anette Schmidt die Band und wurde durch Sven Hegewald am Synthesizer und Louisa Hartwig als Sängerin ersetzt; 2014 kehrte sie jedoch zu Centhron zurück.
Im März 2013 wurde ein neues Album mit dem Titel Asgard veröffentlicht. Der Nachfolger Biest wurde für den 28. November 2014 angekündigt.

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Biest

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

  • Fotograf: Martin Black
  • www.Martin-Black.de
  • Martin@Martin-Black.de
  • 0174 3203816

 

Mein Archiv: nach Künstler/Personen sortiert
Mein Archiv: nach Bands/Gruppen sortiert
Mein Archiv: nach Events sortiert
via IFTTT