MANOWAR – Death To Infidels World Tour 2010
Special Guests: HolyHell, MetalForce

Manowar geben sich gern fanverbunden. Ihren als „Metal Warriors“ oder „Army of Immortals“ bezeichneten Anhängern widmen sie gelegentlich bei Auftritten ein Lied in der Sprache des Gastgeberlandes wie „Nessun Dorma“, „Herz aus Stahl“ (eine deutschsprachige Version von „Heart of Steel“) und das französischsprachige „Courage“. Bei den meisten Auftritten werden auch Zuschauerinnen auf die Bühne gerufen, bisweilen um auf den Choppern mitzufahren. Die geringe Anzahl von Live-Konzerten sowie publikumswirksame Auftritte bei Fernsehsendungen und Pop-Festivals stoßen bei einigen Fans jedoch auf wenig Gegenliebe.

In der Metalszene sind Manowar sehr umstritten. So werden sie von vielen Metal-Fans aufgrund ihrer True-Metal-Attitüde als „Poser“ bezeichnet. Besonders Joey DeMaio wird oft aufgrund seiner Äußerungen über Musikerkollegen und das eigene musikalische Talent angefeindet. Auch die Liedtexte führen häufig zu Missverständnissen, wobei die Reaktionen der Kritiker von mildem Belächeln bis hin zum Vorwurf der Gewaltverherrlichung reichen.

Seit der Spectacle-of-Might-Tour 1985 durch Europa beanspruchen Manowar den Titel „lauteste Band der Welt“ für sich. So wurde am 8. März 1994 ein Schalldruckpegel von 129,5 Dezibel in der hannoverschen „Music Hall“ ohne Publikum gemessen. Bei Auftritten mit Publikum bewegt sich die Lautstärke bei Manowar-Konzerten üblicherweise zwischen 115 und 120 Dezibel.
(Wikipedia)

+++ MANOWAR – Am 27. November 2009 veröffentlichen MANOWAR Hell On Earth V (Doppel DVD), die erste Produktion der Hell On Earth Reihe, die vollständig in High Definition aufgenommen wurde. Wir haben auf die Fans gehört und geben ihnen das Magnus Opus das sie gefordert haben, mit vollständigen Live-Versionen von Songs, die es bislang auf keiner MANOWAR DVD zu sehen oder zu hören gab. Highlights der Doppel DVD umfassen u.a. das Wikinger Set, gespielt als Zugabe während MANOWARs Demons, Dragons & Warriors Europa-Tour 2007, sowie vollständige Aufnahmen von “Sons of Odin”, “Glory, Majesty, Unity”, “Gods of War”, “Army of the Dead Part 2”, “Odin” und “Hymn of the Immortal Warrior”. Ebenfalls aus dem Jahr 2007 sind die enthaltenen Vollversionen von „Die for Metal“, „Gloves of Metal“ und „Mountains“. Hell On Earth V enthält außerdem exklusives Filmmaterial von der Death To Infidels Tour 2009, die MANOWAR als Headliner auf sechs der größten europäischen Festivals in Finnland, Frankreich, Spanien, Rumänien, Norwegen und Deutschland führte, sowie Ausschnitte ihrer allerersten Open Air Show in Moskaus Gorky Park. Songs von diesen Auftritten sind u.a. “God or Man”, “Thunder in the Sky”, “Call to Arms”, “Father”, “Let the Gods Decide”, “Hand of Doom”, “Sleipnir” und “Loki God Of Fire”. Die DVD präsentiert die Weltpremiere von „The Asgard Saga“ und den Release der „Thunder In The Sky EP“ beim Magic Circle Festival III auf der Loreley, Deutschland. „The Asgard Saga“ ist das erste interaktive Fantasy-Abenteuer von MANOWAR und Deutschlands Bestseller-Fantasy-Autor, Wolfgang Hohlbein. Damit nicht genug, enthält Hell On Earth V außerdem Highlights von Auftritten in der Türkei, Spanien, der Tschechischen Republik, den Vereinigten Staaten und Kanada aus dem Jahr 2005, aus Griechenland und Rußland aus dem Jahr 2007, eine vollständige Version von „Hail and Kill“, aufgenommen während eines spektakulären Gewitters auf der furchterregenden Festung der Sieben Türme in Istanbul und viel, viel mehr!!! Hell On Earth V… gemacht für Fans, von Fans! [QUELLE: FOCUSION]

16.01.2010 Leipzig – Haus Auensee
18.01.2010 Fürth – Stadthalle
19.01.2010 Berlin – Tempodrom
21.01.2010 Ludwigshafen – Friedrich-Ebert-Halle
22.01.2010 Ludwigsburg – Arena
23.01.2010 Offenbach – Stadthalle
25.01.2010 München – Zenith
31.01.2010 Köln – Palladium

+ Ticket-Hotline 01805-570070
+ Sowie direkt im Kingdom Of Steel:
www.manowar.com