Nein, nein, nein. Auch wenn viele behaupten der ältere Herr hat einen Herzanfall oder braucht halt ne Verschnaufpause, so ist das vollkommen falsch.

Wenn auf der Bühne nix passiert, dann kann sich der Fotograf ruhig “unsichtbar” machen. (siehe Martins Grabenetikette) So sehen die netten Leute in der ersten Reihe auch mal was. So sammelt man ein paar Pluspunkte wenn man dann wirklich wieder im Weg steht, wenn man halt wieder arbeiten muss.

Deutlich kann man auch erkennen wie der Fotograf sich auf das Geschehen konzentriert (was das ist, bleibt wohl ein Geheimnis zwischen Ihm und dem Security) und für eine schnelle Schussbereitschaft in sprinterstartähnlicher Haltung verharrt.

Kleine gepolsterte Höckerchen im Graben wären auch nicht schlecht.

Danke an www.Dark-Festivals.de für die Impression. Schön gesehen.

PS:
In der ersten Reihe sind die, die immer in der ersten Reihe sind. Da will ich mal lieber keinen Ärger ;-)

PPS:
Spässle