Am Freitag früh gings los in die Niederlanden in das Örtchen Weenstijn (oder so ähnlich). Es ging gut zu fahren und im Auto gabs viel zu erzählen. Da ich eine Bookerin an Bord hatte, konnte ich da einige meiner Fragen zu Bandhintergründen loswerden.

Im Gegenzug hab ich das Auto mit einen kleinen Vortrag über Rauschverhalten gelangweilt.
Das Festival hat viel Spass gemacht. Ein paar Besucher hätten es aber ruhig mehr sein können. Aber so hatte man dann viel Gelegenheit mit allen zu erzählen. (Frau Angelspit ist ne ganz Nette)

Ein paar Konzertbilder hab ich in meinen Konzertfotografieblog hochgeladen.

Die Niederlande sind eine Reise wert, aber nicht so lange bleiben, alles ist irgendwie anders.

  • Mülleimer wie Basketballkörbe für Fahrradfahrer
  • Coffeeshops ohne Kaffee
  • Lustige Sprache “muffin görgerbörk”
  • Viel Käse
  • Frühstück erinnert an England
  • Zimmer erinnert an England

[slideshow]