Neben ihrer Bühnenkarriere machte sich Milster auch im Fernsehen einen Namen. Sie spielte eine Dauerrolle in der ZDF-Serie Der Landarzt. Weitere Fernsehrollen waren Der König von Dulsberg 1994, Club Las Piranjas 1995 an der Seite von Hape Kerkeling, Alles wegen Robert de Niro 1996, Salto Kommunale 1997, Zum Glück verrückt 1999 und die Fernsehserie Mama ist unmöglich seit 1999. Darüber hinaus war sie in zahlreichen kleineren Rollen zu sehen, darunter in Adelheid und ihre Mörder, Evelyn Hamanns Geschichten aus dem Leben und Das Traumschiff.
Auf dem Schlagermarkt nahm Milster seit 1994 mehrere Alben auf und bekam mehrere Auftritte bei nahezu allen Musiksendungen des Fernsehens wie ZDF-Hitparade, Melodien für Millionen, Die Goldene Eins, ZDF-Sonntagskonzert, ZDF-Fernsehgarten.
Ab 1998 konzentrierte sich Milster auf ein weiteres Standbein ihrer Karriere. Sie gab anlässlich einer großen Deutschlandtournee mehrere Livekonzerte. 2000 trat sie zweimal in der Berliner Philharmonie auf und gab ihr breites Repertoire zum Besten. Aber auch auf kleineren Bühnen gastierte sie mit Brecht-Songs und Chansons.
2001 kam dann ein neues Musical. Bei der deutschen Premiere von Mozart! im Theater Neue Flora in Hamburg spielte sie die Baronin von Waldstätten (Gold von den Sternen).
Anfang 2002 eröffnete sich für sie ein weiterer musikalischer Weg. Sie sang mehrere Kirchenkonzerte, bei welchen sie klassische und geistliche Lieder darbot. Zu diesen Konzerten erschien das neue Album MILSTER, das sich zu einem Verkaufsschlager entwickelte und später in erweiterter Auflage neu veröffentlicht wurde. Wesentlichen Anteil daran hat das 70-köpfige The Berlin International Orchestra mit dem Konzertmeister Adam Taubitz unter der Leitung ihres Ehemannes André Bauer.
2003 konnte man Milster dann wieder im Fernsehen bewundern (Serie Körner & Köter). Schließlich setzte sie ihre Kirchenkonzerte fort. Inzwischen war Milster aber auch als Synchron-Sprecherin in dem Film Shrek 2 – der tollkühne Held kehrt zurück in der Rolle der guten Fee zu hören.
Seit 2006 ist Angelika Milster in der RTL-Comedy Angie an der Seite von Mirja Boes als deren Mutter zu sehen.
2008 trat sie am 17. Januar als Stargast bei Best of Musicals im Friedrichstadtpalast in Berlin unter anderem mit ich bin was ich bin, ..und der Haifisch der hat Zähne und Ihrem Erfolgshit Erinnerung aus Cats auf.
Am 2. August 2008 ist Angelika Milster zusammen mit Milva und Montserrat Caballé auf dem Theaterplatz in Dresden zu Diva Maxima [1] aufgetreten.

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Ich Sage Ja

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=25214623_tTRDrf&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]

Für alle Bilder vom Event oder des Künstlers zu sehen einfach “View photos at Smugmug” drücken.

  • Fotograf: Martin Black
  • www.Martin-Black.de
  • Martin@Martin-Black.de
  • 0174 3203816