Hoch gelobt wurde seine Interpretation von Willy Brandt im Fernsehmehrteiler Im Schatten der Macht über das Leben des ehemaligen Bundeskanzlers, für die Mendl 2004 mit der Goldenen Kamera als bester deutscher Schauspieler ausgezeichnet wurde. 1997 erhielt er eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis, 1998 den Bayerischen Filmpreis.
Oft spielt Mendl intelligente Führungspersönlichkeiten mit ehrenhaftem Charakterprofil, Identifikationsfiguren. Genauso verkörpert er bodenständige Charaktere wie den Bauern Moser in Es geschah am hellichten Tag (Regie: Nico Hofmann, 1997) oder den Nulf in Schlafes Bruder (Regie: Joseph Vilsmaier, 1995). In Komödien übernimmt er häufig die Rolle des charmanten älteren Ehemannes (Eine Chance für die Liebe, TV, 2006).
Für Gastrollen kehrte er immer wieder zur Bühne zurück, mit Engagements am Württembergischen Staatstheater Stuttgart, im Münchner Residenztheater, an den Münchner Kammerspielen und bei den Salzburger Festspielen.
Michael Mendl wirkte in zahlreichen Hörspielen mit, in Krabat (produziert im Jahre 2010 vom WDR), Doktor Faustus nach Thomas Mann in Karl May: Der Orientzyklus[1] und zuletzt im Hörbuch Es wird Dich rufen von Simon Cross (veröffentlicht im Februar 2012).
Als Synchronsprecher lieh er unter anderem F. Murray Abraham in Forrester: Gefunden, Rob Reiner in Schlaflos in Seattle und Stellan Skarsgård in King Arthur seine Stimme.

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Das Teufelsweib (Tödliche Gier)

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=26388708_ghzzGh&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]