Ab Oktober 2007 war er regelmäßig zu Gast bei der ARD-Sendung Schmidt & Pocher; 2008 übernahm er eine Gastrolle als Moderator im Fernsehfilm Insel des Lichts. Seit September 2009 moderiert er gemeinsam mit Bettina Tietjen die Talkshow Tietjen und Hirschhausen im NDR-Fernsehen.[7] Seit Mai 2010 moderiert er als Nachfolger von Jörg Pilawa die Quiz-Show Frag doch mal die Maus im WDR.[8] Seit Sommer 2010 moderiert er zudem das Fantastische Quiz des Menschen in der ARD. Seit Sommer 2012 moderiert er gemeinsam mit Vince Ebert die Sendung Der dritte Bildungsweg im WDR.[9]
Ähnlich wie Ludger Stratmann, der ebenfalls promovierter Mediziner und Kabarettist ist und in seinen Kleinkunstprogrammen zunächst auch Humorvolles rund um Arzt und Patient bot, entwickelt Eckart von Hirschhausen seinen Wortwitz und seine Situationskomik aus dem Unvermögen und Unwillen von Teilen seines Berufsstandes zu klarer und verständlicher Kommunikation sowie aus berufstypischen Ritualen, die, herausgehoben aus ihrem bürokratischen Umfeld, lächerlich und absurd wirken. Zu von Hirschhausens Stil schrieb die Welt am Sonntag 2005: „Seine Visitenkarte ist aus laminierter Pappe und gleicht der Chipkarte einer Krankenkasse. Er trägt ein abgeschabtes Hebammentäschchen bei sich, das er während seines Studiums auf einem Flohmarkt in San Francisco gekauft hat. In seinem grünen Kordanzug sieht er so verschmitzt und vertrauenserweckend aus wie ein englischer Landarzt.“[10]

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=26696104_C398nB&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]