Chris Harms gründete die Musikgruppe Mitte 2007. Zuvor war er bereits von 1999 bis 2004 als Sänger und Gitarrist bei der Rockband Philiae aktiv und ab 2004 als Gitarrist und zweiter Sänger bei der Glam-Metal Band The Pleasures, sowie als Musiker bei verschiedenen Projekten wie Big Boy oder UnterART. Auf der Suche nach seinen musikalischen Wurzeln gründete Harms Lord of the Lost. [1] Ursprünglich nur Lord genannt, stießen rasch befreundete Musiker hinzu, und aus dem geplanten Soloprojekt entwickelte sich eine richtige Band. [2]

Live (2010)
Nachdem vorab bereits eine Single zu dem Song Dry The Rain veröffentlicht wurde, erschien im Frühjahr 2010 das Debütalbum Fears unter dem Label Out of Line (Universal). Während der Aufnahmen für das zweite Album bestritten Lord of the Lost im Jahr 2010 eine ausgedehnte Tournee, die auch ins Ausland (u. a. Finnland) führte, sowie einige Festivalauftritte, wie dem Wave-Gotik-Treffen, dem Wacken Open Air oder dem M’era-Luna-Festival.
Im Frühjahr 2011 erschien unter dem Titel Sex on Legs vorab die erste Single des nächsten Albums, kurz darauf mit Antagony das zweite Album. Zudem unterstützte die Band Mono Inc. auf deren ersten Teil der Viva Hades Tour als Support.
Im Sommer 2012 erschien das dritte Album der Band Die Tomorrow. Schon kurz vor der Veröffentlichung nahm die Band die Arbeit am vierten Album auf. Im Oktober supportete die Band die Letzte Instanz auf ihrer Ewig-Tour und wird im Frühjahr 2013 gemeinsam mit Unzucht auf Co-Headliner-Tour gehen.

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Die Tomorrow

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=24182605_4nf5hR&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]