Als Rod 1999 anfing, eine Mundharmonika nachzumachen, wusste er nicht, dass dies der Anfang einer erfolgreichen Bandgeschichte werden würde. Beeindruckt von seiner Begabung kam Marcus als Bass hinzu. Schnell lernte jeder das Nachahmen einiger Instrumente und es entstanden erste rhythmische Lieder. Mit der Zeit schlossen sich noch fünf weitere Mundmusiker der Band an.
Bei einem Probeauftritt in Berlin spielte Naturally 7 zusammen mit Sarah Connor das erste Mal in Deutschland. Wenig später produzierte die Band mit ihr die Single Music is the Key. Laut offiziellen Zahlen wurden 220.000 Singles verkauft.
2006 verließ Marcus Davis, der frühere Bass, nach 7 1/2 Jahren die Band. Er wollte, so sagte er, wieder mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Es gab keinen Streit, der zur Trennung geführt hätte, wie manches Mal behauptet wurde. Sein Nachfolger ist Armand “Hops” Hutton. Vier Jahre später entschied sich Jamal Reed, aus demselben Grund, nämlich um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, die Band zu verlassen. Sein Nachfolger ist Napoleon “Polo” Cummings.
Durch eine Mini-Tournee und einen Auftritt bei Wetten, dass..? erlangten die jungen Sänger in Deutschland größere Bekanntheit.
2006 hatten sie mit dem Titel Feel It in the Air Tonight , einer Vocal-Play-Version des 1981er Hits von Phil Collins, einen eigenen Singlehit.

Aktuelle CD/DVD/Buch bei Amazon: Live

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=27052723_8xC46X&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]