Schüler aus Düsseldorf sind „UNICEF-JuniorBotschafter 2013“
Rund 700 Kinder feiern in der Frankfurter Paulskirche den 60. Geburtstag von UNICEF Deutschland

Die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Hauptschule in Düsseldorf sind „JuniorBotschafter des Jahres 2013“. Die Mädchen und Jungen der SchokoFair AG setzen sich gegen Kinderarbeit auf Kakaoplantagen ein. Vor der Preisverleihung machten rund 700 Kinder anlässlich des 60. Geburtstags von UNICEF Deutschland auf einem Protestmarsch rund um die Frankfurter Paulskirche lautstark auf weltweite Kinderrechtsverletzungen aufmerksam. Zum zehnten Mal zeichnete UNICEF jetzt Kinder aus ganz Deutschland aus, die sich mit ungewöhnlichen Aktionen für bessere Lebensbedingungen für Kinder in Entwicklungs- und Schwellenländern engagieren.

31 einzelne Kinder oder Gruppen, 73 Klassen oder Schulen, vier Chöre sowie zwölf Vereine und Organisationen haben sich als „JuniorBotschafter des Jahres 2013“ beworben. Insgesamt waren rund 24.150 Kinder und Jugendliche an den Aktionen beteiligt. Thematisch beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen unter anderem mit Kinderarbeit, Wasser, Bildung, Mitsprache und Beteiligung, Inklusion und Integration.
Eine Jury aus acht Erwachsenen und acht Kindern hat die fünf Erstplatzierten sowie die Gewinner der Sonderpreise für „Kinderrechte in der Schule“ und „wir laufen für UNICEF“ ausgezeichnet. Der Deutsche Chor-Verband kürte den Sonderpreis „Ganz Chor für UNICEF“. Rund 3.000 Kinder und Jugendliche wählten auf der UNICEF-Jugendseite www.younicef.de beim Online-Voting ihren Favoriten, den Gewinner des „younicef-Preises“.
Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann begrüßte die Kinder zur Preisverleihung, die von KiKA-Moderator BEN moderiert wurde. Zu den Laudatoren zählten die Schauspieler Sophia Münster und Mehmet Kurtulus, Vivian Paul vom Circus Roncalli sowie die Band LAING („Morgens immer müde“). Auch der Schirmherr des JuniorBotschafter-Wettbewerbs, Reporter Willi Weitzel, überreichte einen Preis.
Willi Weitzel: „Die Aktionen, mit denen sich die UNICEF-JuniorBotschafterinnen und JuniorBotschafter für die Kinderrechte einsetzen, beeindrucken mich sehr. Mit ihren kreativen Ideen erreichen sie sehr viele andere Kinder, aber auch Erwachsene, die bisher nur wenig über die Kinderrechte wissen.“
Christian Schneider, Geschäftsführer UNICEF Deutschland: „Seit 60 Jahren engagieren sich unzählige Menschen in Deutschland für UNICEF und die Kinderrechte. Wir sind stolz und dankbar, dass immer mehr Kinder diese Idee aufgreifen. JuniorBotschafter zeigen, dass jeder etwas tun kann, damit es Kindern besser geht.“

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Unicef
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=29963832_SfdkWQ&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]