Die Hessischen Film- und Kinopreise werden mit Ausnahme des Hessischen Kinopreises, der seit 1989 vergeben wird, seit 1990 jährlich vom Land Hessen als Förderpreise und Auszeichnungen für Filmemacher und Kinobetreiber verliehen. Die Vergabe erfolgt durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Zusammenarbeit mit der Hessischen Filmförderung. Die Preise sind derzeit mit insgesamt 185.000 Euro dotiert.

Der Intendant des Hessischen Rundfunks vergibt seit 2003 jährlich den undotierten Hessischen Fernsehpreis für herausragende schauspielerische Leistungen in den Kategorien Bester Darsteller und Beste Darstellerin.
Seit 2003 findet die Preisverleihung in Kooperation mit der Internationalen Buchmesse Frankfurt und in Medienpartnerschaft mit dem Hessischen Rundfunk statt.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=32662468_5bVzQJ&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]

Hier geht es weitern Bildern der Prominenten:
Susan Atwell,
Ursula Bouffier,
Volker Bouffier,
Jennifer Knäble,
Franziska Reichenbacher,
Alfred Schneiberg,
Aylin Tezel,
Mo Asumang,
Shirin Tabatabai,
Johannes Brandrup,
Stefanie Stumph,
Florian Bartholomäi,
Max Moor,
Rebecca Immanuel,
Anna Thalbach,
Antoine Monot,
Alina Levshin,
Anja Knauer,
Rike Schmid,
Hannelore Hoger,
Ann-Kathrin Kramer,
Lisa Vicari,
Merlin Rose,
Ella-Maria Gollmer,
Herbert Knaup,
v