Zahlreiche prominente Gäste unterstützen das Engagement für den Artenschutz

TARZAN definiert den Begriff „Musical“ völlig neu. Durch den ganzen Theatersaal fliegen und springen die Affen, Saal und Bühne werden eins. Die spektakulären Flugszenen lassen die Besucher den Atem anhalten, vor allem, wenn die Darsteller direkt über den Köpfen der Zuschauer faszinierende Luftakrobatik zeigen. Die weltbekannte Geschichte von Tarzan und Jane wird mit Musik von Oscar-Preisträger Phil Collins erzählt, der zur Premiere eigens nach Stuttgart gekommen war.
Zahlreiche Verfilmungen haben ganze Generationen geprägt und die Geschichte bis heute in den Köpfen und Herzen der Menschen lebendig gehalten. Die Liebesgeschichte zwischen Tarzan und Jane, die aus verschiedenen Welten kommen, die aber doch zusammengehören, die Suche nach sich selbst und den eigenen Wurzeln – in TARZAN findet sich jeder ein Stück weit wieder.
Informationen zum Virunga-Park
Der Virungapark ist Afrikas ältester Nationalpark und Weltnaturerbe der UNESCO. Ganz im Osten der Demokratischen Republik Kongo finden sich Bergregenwälder und Savannengebiete, Okapis und Elefanten sowie die vom Aussterben bedrohten Berggorillas. Die Wilhelma unterstützt deren Schutz seit 2012 über das sogenannte „Congohound-Projekt“. In dessen Mittelpunkt stehen Spürhunde, die eigens dafür ausgebildet werden, um die Ranger des Virunga-Nationalparks im Kampf gegen die Wilderei zu unterstützen. Dank ihrer Spürnasen können die Hunde Wilderer auch noch Tage nach dem Auslegen von Fallen im Wald zurückverfolgen oder Fahrzeuge auf gewildertes Elfenbein hin kontrollieren. Dies ist eine unschätzbare Hilfe für die Wildhüter und zeigt bereits abschreckende Wirkung.
Über 40.000 Euro konnte die Wilhelma bislang für Projekte des ältesten Nationalparks Afrikas bereitstellen. So konnte im vergangenen Jahr dank der Spenden aus Stuttgart ein Geländewagen für die Hundestaffel des Virunga-Nationalparks angeschafft und damit deren Einsatzgebiet deutlich erweitert werden.
Informationen zum Disney Worldwide Conservation Fund
Der Disney Worldwide Conservation Fund (DWCF), gegründet 1995, gehört zu den wichtigsten Pfeilern im Rahmen der von Disney unternommenen Anstrengungen zum Schutz des Planeten und zur Unterstützung von Kindern und deren lebenslanger Wertentwicklung, was Schutzmaßnahmen zur Arterhaltung betrifft. Die Fördermittel des DWCF bieten finanzielle Hilfe für die Erforschung von Wildtieren; den Schutz von Lebensräumen; die Entwicklung kommunaler Schutzmaßnahmen und Bildungsprogramme in den wichtigsten Ökosystemen; sowie für Erfahrungen, die Kinder durch Erkundungen und Entdeckungen mit der Natur verbinden.
Disney hilft Gorillas in der Wildnis – Seit seiner Gründung im Jahr 1995 hat der Disney Worldwide Conservation Fund (DWCF) mehr als 27 Millionen US-Dollar für die Unterstützung von Schutzmaßnahmen zur Arterhaltung in 114 Ländern in allen Teilen der Welt zur Verfügung gestellt – mehr als 2 Millionen US-Dollar dieser Summe flossen dabei in Projekte zum Schutz von Primaten und 700.000 US-Dollar wurden speziell für die 4 Unterarten der Gorillas verwendet.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Presse Stage
Autor: Martin Black

[smugmug url=”http://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=48002013_r79fxj&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]

Für alle Bilder vom Event oder des Künstlers zu sehen einfach “View photos at Smugmug” drücken.

  • Fotograf: Martin Black
  • www.Martin-Black.de
  • Martin@Martin-Black.de
  • 0174 3203816

 

Mein Archiv: nach Künstler/Personen sortiert
Mein Archiv: nach Bands/Gruppen sortiert
Mein Archiv: nach Events sortiert

Bildgalerien der beim Event fotografierten Künstler/Personen: