Das erste Amphi Festival fand im namensgebenden Amphitheater in Gelsenkirchen statt, seit 2006 ist der Tanzbrunnen in Köln Veranstaltungsort des zweitägigen Festivals. An zwei Tagen finden auf einer überdachten Open-Air-Bühne sowie einer Bühne im Theater Auftritte mehrerer Bands statt. Seit 2009 wird die angeschlossene Rheinparkhalle als Indoorbühne verwendet, das Theater wird seitdem fast ausschließlich für Film- und DVD-Vorführungen, Lesungen und als Disko genutzt. Im gleichen Jahr stürzte beim Konzert der Gruppe Feindflug auf der neuen Bühne in der Rheinparkhalle ein Stück Deckenverkleidung herab – verletzt wurde niemand.[2]
Zum neunten Amphi Festival wurde erstmals das Eröffnungsevent Call the ship to port angeboten, bei dem 1.111 Besucher am Freitag vor Festivalbeginn an einer Rheinfahrt mit der MS Rheinenergie teilnahmen, und dort neben einem Klavierkonzert unter dem Motto Classics & Depeche auch exklusive Konzerte von Welle:Erdball und Covenant angeboten bekamen.[3]
2014 fand das zehnte Amphi Festival zum letzten Mal auf dem Tanzbrunnen Gelände statt, mit 16.000 Besuchern pro Festivaltag war das zehnte Amphi Festival zum fünften Mal in Folge ausverkauft. Nach dem Festival kündigte der Veranstalter an, im Jahr 2015 in die Lanxess Arena umzuziehen.[4] Als Grund für den Umzug wurden neben Kapazitätsgründen vor allem das Klima und die unbefriedigende Akustik im Staatenhaus genannt.

Bildanfragen an: Martin@Martin-Black.de
Mein Bildarchiv: Archiv
Infos für Redaktionen: Bilder für Redaktionen
Martin Black Fotograf: www.Martin-Black.de
Textquelle: Wikipedia
Autor: Martin Black

[smugmug url=”https://martin-black.smugmug.com/hack/feed.mg?Type=gallery&Data=50759123_WQ3zNf&format=rss200″ imagecount=”100″ start=”1″ num=”50″ thumbsize=”Th” link=”smugmug” captions=”false” sort=”false” window=”false” smugmug=”true” size=”M”]

Für alle Bilder vom Event oder des Künstlers zu sehen einfach “View photos at Smugmug” drücken.

  • Fotograf: Martin Black
  • www.Martin-Black.de
  • Martin@Martin-Black.de
  • 0174 3203816

 

Mein Archiv: nach Künstler/Personen sortiert
Mein Archiv: nach Bands/Gruppen sortiert
Mein Archiv: nach Events sortiert

Folgende Künstler waren beim Amphi 2015 dabei:
Gaun A ,
Erk Aicrag, Frontman der Bands Rabia Sorda und Hocico
Alf Behnsen,
Mark Benecke,
Adrian Hates,
Alexander Kaschte, Autor
Sonja Kraushofer, Musikerin
Hannes Maleki,
Steve Naghavi,
Martin Soer,
Christian von Aster, Schriftsteller
Torben Wendt, Musiker der Band Diorama
Alexander Wesseslsky,
Aeon Sable , Szeneband
Agonoize ,
And One ,
Centhron ,
Chrom , Szeneband,
Combichrist , norwegisches Musikprojekt
DAF , Szeneband
Darkhaus , Szeneband
Das Ich , Szeneband
Der Fluch , Szeneband
Der Tod , Szeneband
Diary of Dreams ,
Diorama , Szeneband
Euzen , Szeneband
Folk Noir , Szeneband
Frl. Venus ,
Front 242 , Szeneband
Goethes Erben , Szeneband
Henric de la cour , Szeneband
Inkubus Sukkubus , Szeneband
Lady Lila ,
Lebanon Hanover , Szeneband
Neuroticfish , Szeneband
Oomph ,
Patenbrigade Wolff , Szeneband
Pokemon Reaktor , Szeneband
Qntal , Szeneband
Rabia Sorda , Szeneband
Rome ,
Samsas Traum , Szeneband
Schöngeist , Szeneband
SITD , Szeneband
Songwriting Interaktiv C=64 , Szeneband
Spock , Szeneband
Stahlmann ,
The Birthday Massacre , Szeneband
The Creepshow , Szeneband
The Crüxshadows , Szeneband
The Devil and the universe , Szeneband
The Mission , Szeneband
VNV Nation ,
Welle:Erdball ,
Wesselsky , Szeneband
X-RX , Szeneband
Zeraphine , Szeneband